Mathilde Escher Stiftung Icon Mathilde Escher Stiftung Icon Mathilde Escher Stiftung Icon

Muskelkrankheiten

Unter dem Begriff Muskelkrankheiten versteht man neuromuskuläre Erkrankungen. Sie führen oft zu körperlichen Einschränkungen und verkürzter Lebenserwartung. Es gibt ca. 800 Formen von neuromuskulären Erkrankungen.

Im Krankheitsfall können sowohl die Muskeln an sich als auch die den Muskel versorgenden Nerven oder die Signalübertragung vom Nerv auf den Muskel betroffen sein.

Die häufigste Krankheit bei Kindern ist die Muskeldystrophie Duchenne. Einer von 3500 Knaben ist von dieser Krankheit betroffen. Die Mathilde Escher Stiftung ist seit vielen Jahren auf die Betreuung von Menschen mit Muskeldystrophie Typ Duchenne spezialisiert.

Die Spinale Muskelatrophie SMA ist eine Erkrankung von bewegungssteuernden Nervenzellen. Sie tritt bei einem von 6 – 10'000 Neugeborenen auf.

Informationen über viele weitere Muskelkrankheiten finden Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke (DGM).